Die Erde ist ein wunderschöner Ort. Flora und Fauna braucht der Mensch. Wir brauchen beides zum Leben, zum Überleben. Denn der Mensch lebt nicht vom Brot alleine. Unsere Psyche muss auch genährt werden. Ohne positive Stimulation verkümmert der Mensch und die Stimulation finden wir nur in der Natur. Kein noch so schönes Museum, kein noch so toller Tierpark kann die Natur ersetzen in uns. Natur ist Lebendigkeit und dies überträgt sich direkt auf unsere Psyche. Beruhigt und entspannt diese. Die Seele kann auf Reise gehen. Der Wald, wie das Wasser sind Garanten für ein gesundes, vitales und anregendes Leben. Hören wir endlich auf das alles zu zerstören. Mit der Natur leben ist da der einzige Weg.

Video von yucelozel / Pixabay

Wild und wunderbar, Freiheit in sich zu finden.

BMC

Wild und wundervoll kann das Leben sein, wenn wir nur wollen. Wild und wundervoll ein Mensch der sich selbst aus Liebe lebt. Uns begeistert und uns mitnimmt ein Stück seines Weges. Wild und wundervoll, ein Fluss auf dem Weg zu seinem Wasserfall durch Schluchten, gespeist durch der eisigen Gletscher Wasser. Tosend schäumend, wild und unbezähmbar. Wild und wundervoll, ein Garten voller Blüten, Ranken und uralter Bäume. Still, Weise, betörend wunderbar.

Wer vergisst der Freiheit Schönheit, der vergisst das Leben.

BMC

Wild und wunderbar, eine Bergkette mit tausend Bächen. Von Gletscherwasser getrieben, kalt, klar, rein im grünen und blauen Schimmer. Nebelfetzen an Bergspitzen sich teilend, vergoldet durch dramatischer Sonne Licht. Wild und wunderbar, mein Herz, meine Seele voller bunter Träume. Von alten Gärten, klaren Bächen, tosenden Wasserfällen und Morgenlicht erglühender Bergspitzen. Wild und wunderbar, lebt all das in mir, in dir. Wild und wunderbar ist alles Schöne in unserem Leben.

Die geistig gesunden und friedvollen Völker sind jene die in der Natur, für die Natur leben.

  1. Loslassen. Einfach loslassen, das, was wir meinen, was doch so wichtig sei. Noch ein teures Kleidungsstück. Die Vernissage, der Bummel durch die Geschäfte, “Shoppen gehen”, das neue Auto polieren, die Lieblingsserie anschauen…

    Ich denke schon, dass Dies und Das durchaus gut und angenehm ist und auch gern sein darf und kann. Doch alles halt in Maßen. Doch meisten wird maßlos gelebt und jedem Furz hinterhergelaufen. Da meint man, da denkt man, da will man doch nur … und schon hängt man in dieser Bedürfnisschleife – und meistens merkt man es nicht einmal.

    Es ist oft nicht leicht, aus dem wilden Aktionismus herauszutreten. Zweifel könnten auftreten und auch Angst. Aber man könnte ja einfach mal stehenbleiben. Eben keine angeblich “wichtigen” Termine wahrnehmen und statt eines Stadtbummels in den Wald fahren. Halt wenn man Abwechslung sucht, die Natur aufsuchen – und ja, dann die Stille aushalten.
    Es könnten wilde Gedanken auftauchen. Gedanken, die einem versuchen weiszumachen, man müsse doch unbedingt … wenn man nicht, dann … man könnte etwas verpassen …
    Doch umso länger man diese Gedanken aushält, umso stiller werden sie. Die Zeit bis dahin kann sich wirklich gruselig anfühlen…

    Die Natur ist auch unsere ureigene Natur. Wir SIND Natur. Wir sind auf die Natur angewiesen. Die Natur nährt uns in jeder Form. Uns wird halt nur versucht weiszumachen, dass wir Dies und Das bräuchten und ohne Dies und Das wäre unser Leben doch gar nicht lebenswert. Das müssen DIE so machen, denn sonst würden sie kein Geld von uns bekommen und “die Wirtschaft würde zusammenbrechen” …

    Naja, was labere ich hier herum. Ihr wisst es ja eigentlich alle schon.

    Das Wetter ist heute zwar wieder solala, aber da es nicht wie aus Eimern regnet ist es das richtige Wetter um da rauszugehen in die Natur.

Kommentar verfassen