Bluemooncaffee

New wisdom
Niemand weint für immer

Wenn du dein Herz nicht kennst, wirst du Niemanden erkennen.

Wicca Secret

Eines Tages kam die Liebe zu mir und sprach:” Willst du mich begleiten?” Erfreut nahm ich ihre Hand und ging mit ihr in den Sonnenaufgang. So verbrachten wir eine Weile miteinander. Eines Abends kam sie zu mir und sprach:” Ich werde dich jetzt verlassen.” Bestürzt sah ich sie an und rief laut:” Als du gekommen bist hast du mir die Wahl gelassen und jetzt muss ich einfach deine Entscheidung hinnehmen?” Die Liebe lächelte mich an und sagte:” Du hast auch jetzt die Wahl.” Erfreut antwortete ich:” Dann wähle ich das du bleiben sollst.” Abermals lächelte die Liebe und verneinte. “So habe ich doch keine Wahl,” sprach ich. “Du hast die Wahl. Die Wahl dich immer an meiner Liebe zu erfreuen und glücklich zu sein oder meine Liebe zu vergessen und lange zu leiden,” sagte die Liebe und ging.

Wir haben immer die Wahl. Nicht nur in der Liebe. Das ganze Leben ist eine Wahl. Zumeist verstehen wir die Wahl die wir haben aber nicht. Wir denken sehr oft das Andere uns die Wahl abgenommen. Aber sie haben uns die Wahl nicht abgenommen. Sie haben nur selbst eine Wahl getroffen. Vor uns. Jetzt bleibt uns nur noch die Wahl, wie wir mit der Wahl des anderen Menschen umgehen. Das mögen wir aber nicht. Wir wollen die Hauptentscheidung treffen. Dürfen wir das nicht machen wir uns selbst zu Verlierern. In dem wir mit einer Wahl hadern, auf die wir gar keinen Einfluss mehr haben. Die Wahl die wir jetzt treffen müssten, die ignorieren wir aus allen möglichen Gründen. Ein Vernünftiger ist da nicht dabei. Solange wir aber diese Wahl die übrig geblieben nicht treffen, solange werden wir auf irgendeine Weise leiden.

Entscheidungen zu akzeptieren die wir nicht selbst getroffen haben, fällt uns Menschen unglaublich schwer. Schwerer ist es zumeist nur selbst Entscheidungen zu treffen. Daher haben wir mehr Entscheidungen zu akzeptieren als wir selbst welche treffen. Klingt etwas Paradox. Ist es auch. Scheint so als ob wir alle ein paar Defizite in uns tragen würden. Die Einen mehr, die Anderen weniger. Es gibt aber einen Helfer oder eine Helferin in uns. Sie kommt dich beizeiten besuchen und wenn du sie bei so einem Besuch mal fest hältst und sie nie mehr gehen lässt, dann werden dir in Zukunft Entscheidungen keine Last mehr sein. Zumal du nur noch wenige Entscheidungen zu akzeptieren haben wirst.

photo nzmam Khan, pexels

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: