Bluemooncaffee

New wisdom
Doku zum Mensch sein

Als erstes möchte ich euch bitten diese Dokumentation bis zum Ende anzusehen. Nichts auslassen, da ein Thema ins andere ĂŒber geht.

Danach bitte ich euch mitzuteilen, was ihr dazu zu sagen habt. Eure Meinung zu dem was ihr da gerade erlebt habt. DANKE.

Yoi tsuitachi.

Warum erkennt ihr Menschen die Gefahr und macht dann so als wĂŒrde es sie nicht geben?

header. unsplash. Alexander Andrews

17 thoughts on “Doku zum Mensch sein

  1. Ein sehr guter und bedeutender Beitrag. Der Mensch ist in der Lage sich zu verĂ€ndern, Dinge anders zu machen, wenn die Vernunft siegt. Das kann kein anderes Lebewesen. Ob wir diese Kehrtwende schaffen, weiß wohl keiner zu beantworten. Wir können nur immer wieder das Bewußtsein schaffen bzw. stĂ€rken, wie wichtig es ist, dass die Menschen ihr Verhalten verĂ€ndern, um unseren Planeten zu erhalten. Wer das aber immer noch nicht verstanden hat, der hat einfach den Schuß noch nicht gehört.

    • Kein anderes Lebewesen kann sein Verhalten Ă€ndern? Dinge anders machen? Das machen viele Tiere und auch Pflanzen. Vor allem machen sie das wenn es notwendig wird. Wenn das eigene Verhalten Gefahr bedeutet. Nur der Mensch nimmt wohl an ĂŒber der Gefahr zu stehen. Weil er keine natĂŒrlichen Feinde hat, außer sich selbst. Im menschlichen Denken liegt der Fehler, das er glaubt fĂŒr alles eine Lösung finden zu können. Kann er aber nicht. Und mit der Vernunft hat er es auch nicht so. Der Mensch weiß wie eine Ratte funktioniert, wie man Wolkenkratzer baut aber ĂŒber sich selbst und seine Funktionsweise steht er vor vielen leeren BlĂ€ttern.

  2. Ein wirklich sehr interessanter und nachdenklicher Beitrag. 🙂
    Ja, der Mensch, der sich viel zu wichtig nimmt und im großen und ganzen doch nur ein kleines Staubkorn ist. Eine Art unter vielen Arten und lĂ€ngst nicht am weitesten entwickelt, fĂŒr kurze Zeit anwesend, um dann wieder zu verschwinden…was wissen wir schon und was maßen wir uns an zu sein…der Mensch, das Untier der (Selbst)Zerstörung…

  3. Eine Ă€ußerst interessante und aufschlussreiche Dokumentation, Robert! Wobei ich zumindest was den Weltraum oder auch das All betrifft schon einige sehr interessante Filme und VortrĂ€ge in unserem NĂŒrnberger Planetarium mit großem Interesse besuchte.
    Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass einigermaßen logisch denkende Menschen wirklich an ihre Einzigartigkeit im Universum glauben, jedoch ganz offenbar an ihre Einzigartigkeit als das “perfekte” und vor allem auch alles beherrschende Lebewesen auf unserem Planeten.
    Konnte mir diese sehr lange ausfĂŒhrliche und wirklich faszinierende Dokumentation aus Zeitmangel in mehreren Etappen abspielen und auch genauso meinen Kommentar dazu, zuletzt nun im Wartezimmer meines Zahnarzt immer wieder ergĂ€nzen.
    Der letzte Punkt zur Entwicklung des Menschen darin war ziemlich heftig fĂŒr mich und obwohl man sich dessen eigentlich lĂ€ngst bewusst ist was geschieht, wie zerstörerisch der Mensch als einzige Spezies an unserem schönen blauen Planeten handelt und wie wichtig es ist dringendst umzudenken, entsprechend endlich erwachsen zu werden und Verantwortung zu ĂŒbernehmen, auch fĂŒr die Zukunft unsere Kinder!!!
    Liebe GrĂŒĂŸe von Hanne

  4. Der Mensch, der Parasit. Die Erde, der Wirt. Was macht der Parasit, wenn er den Wirt zerstört hat?

    Dann werden immer wieder BedĂŒrfnisse geweckt, die vorher gar nicht existierten – und der Parasit lĂ€uft los, um diese BedĂŒrfnisse zu stillen.

    Ob das wohl irgendwann einmal aufhört? Wird das Bewusstsein wachsen, sich ausbreiten? Und wenn ja, wird es ausreichen – fĂŒr VerĂ€nderungen?

    • Alles was hinter Corona passiert, zeigt deutlich, dass Menschen nur Geld und Macht akzeptieren. Von Vernunft und Einsicht weit und breit keine Spur. Die einen befehlen, die Anderen hören. Man muss etwas dagegen tun. Eine friedliche Revolution im System der sich jeder anschließen kann ohne ein Gesetz zu verletzen. Ohne aus dem System aussteigen zu mĂŒssen. Es einfach unterwandern durch verĂ€ndern des eigenen Verhalten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefÀllt das: