Wind Tänzer

Wenn du mit den Augen fühlen, mit dem Herzen sehen kannst, dann lächelt die Liebe in deiner Seele.

BMC

Ich betrachte dich während du schläfst. Das mache ich oft und manchmal glaube ich das du das weist. Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein. Ich kenne dein Gesicht. Kann jedes zucken in ihm deuten. Du träumst wieder. Ich öffne ein Fenster und Wind verfängt sich in deinem Haar. Ich liebe dein Haar. Dieses wilde Etwas, das sich deinen Eingriffen nicht beugt. Du verstehst das nicht aber ich könnte dir sagen, dass du deinen Charakter auf deinem Kopf trägst. Für jeden sichtbar. Nur für dich nicht.

Dein Nasenflügel zuckt wieder ungehalten. Das macht er immer wenn du nervös oder ängstlich bist. Aber schon bist du wieder entspannt. Leider schläfst du wie jeder Mensch mit geschlossenen Augen. Das könntest du dir abgewöhnen für mich. Du hast so wundervolle Augen. In ihnen lebt deine ganze Welt. Für Alles und Jeden hast du deinen ganz persönlichen Blick. Für mich allerdings ein ganzes Blickbuch. Du hast sanfte Augen, in deren Hintergrund, deine Emotionen Abenteuerland spielen.

Du träumst den Wind hast du mir einmal gesagt und ich denke so ein Tag ist heute. Deine Augenlider flattern unruhig und deine Mundwinkel lächeln still in dich hinein. Mir ist als höre ich dich in mir flüstern. Als wolltest du mir etwas mitteilen. Ich erkenne deine Wurzeln in jeder Bewegung von dir. So geschmeidig deine Anmut durch die Welt wandelt. Deine Hand seidig weich und doch so energisch zugreifend.

Wie ein Bergbach rauscht deine fliesende Bewegung unter deiner Decke. Fast spüre ich die Wassergicht auf meiner Haut. Ich könnte hier die nächsten Jahre sitzen und dich beobachten. Mit würde es nie zu lang werden. Ich blicke vom Fenster zu dir und du lächelst mich an. Der Wind träumt von dir höre ich dich sagen. Das sagst du immer, wenn du mich einen Moment ganz besonders liebst. Ich antworte darauf nie etwas. Das erwartest du auch nicht.

Weil ich Glück und Liebe gerne teile. Weil ich Vertrauen gerne verschenke und es auch mag, wenn mir Vertrauen geschenkt wird. Weil ich es mag eine Hand zu halten und auch gerne einen Kopf an meiner Schulter spüre. Ich liebe nicht weil ich es brauche oder muss. Ich liebe weil ich lieben möchte. Weil das schön ist. Weil das Leben teilen nichts mit Abhängigkeit zu tun hat. Weil in der Freiheit zu Zweit, eine ganz besondere Freiheit wohnt. Freiheit schenkt. Im Herz und in der Seele. Ich bin nicht geboren um als Eremit zu leben.

Ich bin nicht geboren um meine Gefühle mit mir selbst zu teilen. Ich habe Hände um andere Hände zu berühren. Ich habe ein Herz um es zu verschenken. Ich habe eine Seele deren Schönheit sich mit anderer Schönheit verbinden möchte. Gefühle verschwenden wann immer mir danach ist. Ich lebe um zu lieben. Was sollte das Leben sonst für einen Sinn besitzen? Liebe ist die einzig reale Magie in unserem Leben. Sie verändert alles ohne das wir dazu etwas tun müssten. Das ist wahre Magie.

photo Nita, pexels, photo 1 Roberto Nickson, pexels

BMC Schau dich auf meinem Blog um. Du wirst bestimmt ein paar Dinge finden, die dich interessieren werden. Mein Blog ist das Gegenteil von Statik. Er verändert sich laufend und du kannst daran teilhaben wenn du ihn besuchst. Viel Spaß dabei.

1 thought on “Wind Tänzer

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: