6 thoughts on “Sinn des Lebens

    • Ich habe noch nie verstanden warum Erwachsene Kinder nicht zuhören oder sie ernst nehmen. Waren doch alle Erwachsene einmal Kinder, die sich gewĂŒnscht haben, von den Erwachsenen ernst genommen zu werden.

        • Ich bin in einer Zeit aufgewachsen die VerĂ€nderung anstrebte. Heraus kam, sich zu dröhnen und eine Welt im Haschisch Rausch zu er trĂ€umen. Ehrlich gesagt Ă€ußerst erbĂ€rmlich. VerĂ€nderung erreicht man nicht durch TrĂ€ume. Da mĂŒssen Taten, Handlungen her. Das genau ist der Unterschied zwischen den “MĂ€chtigen” und den “Möchtegerne. Die Möchtegerne sind ZahlenmĂ€ĂŸig im Vorteil aber TrĂ€ume egal wie viele es auch sein mögen, verĂ€ndern nichts wenn man sie nicht durch Taten ins Leben bringt. Die einen machen, die Anderen TrĂ€umen. So lange die TrĂ€umer nicht aufhören zu trĂ€umen und anfangen zu handeln, verĂ€ndert sich auf diesem Planeten gar nichts.

          • Ich meine auch eher TrĂ€ume, Ideale sozusagen, die es anzustreben gilt, die man verwirklicht auch gegen WiderstĂ€nde. Immer aber auch offen zu sein fĂŒr neue, andere Gedanken, diese fĂŒr mich zu durchdenken und erst danach fĂŒr mich/mein Leben zu bewerten.
            So sehr ich den Wunschh sich zuzudröhnen nachvollziehen kann, so wenig war das stets etwas fĂŒr mich, weil es keine Entwicklung bringt. Ich hab 1970 begonnen, in Frankfurt zu studieren und hatte viele Gelegenheiten,das zu beobachten.

          • Es ist einfach schwierig den Mensch begreifbar zu machen, dass ihr Verhalten Schuld an dem Menschen gemachten Dilemma ist. Sie verstehen auch nicht das sie insofern sie neue Ideen haben oder sich fĂŒr etwas Neues einsetzen, ganz schnell am Nasenring enden. Siehe Greta. Der Hype vorbei. Sie wird nicht mehr gebraucht und sie wird jetzt langsam in der Versenkung verschwinden. Der Narr hat seine Arbeit getan, der Narr darf gehen. Neue Ideen werden aufgekauft, selbst benutzt durch den KĂ€ufer oder vernichtet. Alternative die Idee wird durch Rufmord zerstört. Wie auch immer das Vorgehen sein wird, Ziel ist es immer alles unter der Kontrolle derer zu halten, die zur jeweiligen Zeit die Kontrolle ausĂŒben. Das geht jetzt schon seit Jahrtausenden so. Immer das gleiche Prinzip. Und es funktioniert auch immer. Daran ist die Evolution schuld. Die fördert FĂŒhrer, StĂ€rke und Schafe. Irgendwie sind unsere Gehirne darauf angewiesen. Wir werden von Scharlatanen verwaltet, regieren möchte ich das nicht nennen und trotzdem rennen die Schafe zur Wahl. Ohne eine Alternative zu dem zu haben, das uns da verwaltet. ErklĂ€r mir das mit Logik. Kannst du nicht. Es ist unser Hoffnungsprinzip, unser lass die Anderen machen Prinzip und das ich habe keine Lust Prinzip. Kinder leben so aber warum leben Millionen von Erwachsenen ebenso? Der Mensch ist einfach zu leicht zu manipulieren. Zu schnell zu ĂŒberzeugen. Selbst gegen seine eigene Überzeugung. Sprich es nur oft genug aus. Lass es Leute sagen, die in der Öffentlichkeit stehen und vergiss blos nicht ein paar offentsichtliche LĂŒgen mit einzubringen. Es ist wichtig das sich zwei Lager bilden. Dann haben sie etwas zum streiten und diskutieren. So bringt man Massen zum Schweigen. Ohne selbst etwas dafĂŒr tun zu mĂŒssen. Die Stimme im Volk die dann die lauteste, nimmt man dann auf. Modifizieet sie zu
            seinen Gunsten und verkaufst es dann als eigene Meinung. Schon hast du die Masse auf deiner Seite. Selbst wenn die Masse gar nicht will, was du willst.”Alle” sagen es, dann muss es stimmen. Das am Anfang nur eine LĂŒge stand, haben alle lĂ€ngst vergessen. Dazu das beliebte Figuren austauschen. Kommt ein LĂŒgner nicht mehr an, wird der nĂ€chste LĂŒgner ins Rennen geschickt. Der den LĂŒgner verurteilt. Die Leute glauben das Leute aus der gleichen Regierung nichts davon wissen, warum der LĂŒgner gelogen hat. Sie nehmen die EntrĂŒstung tatsĂ€chlich ernst. Applaudieren dem neuen LĂŒgner und er glaubt dann selbst das er der Messias ist. Die Menschen haben einen Verstand aber der ist leider aus evolutionĂ€rer Sicht ein Muster ohne Wert, wenn es darum geht die Welt der Menschen menschlich zu machen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefÀllt das: