Bluemooncaffee

New wisdom
Einsicht sollte man vor der Katastrophe zeigen

Und hat das Geld endlich alle Ressourcen vernichtet, kann der Mensch friedlich sterben.

Wicca Secret

Ich möchte mir heute mal ein paar Gedanken, zu dem einzigen Lebenskonzept unserer Gesellschaft machen. Die primĂ€re Frage, warum leben wir alle gleich, wenn wir doch so unterschiedlich sind? Die Antwort. Wir haben als Mitglieder der Gesellschaft alle die gleichen Vorgaben. Baby sein, Kindergarten, Schule, Beruf/Studium, Arbeiten, Ruhestand/Rente, Tod. Das sind unsere Vorgaben und darin bewegen wir uns alle. Etwas anderes leben wir nicht. Kennen schon aber wir leben nichts anderes. Weil das unsere gesellschaftliche Struktur nicht zu lĂ€sst. Aus dem System austreten ist mit HĂ€rten verbunden, die wir nicht leben wollen. Manchmal fallen wir aber raus und von diesem Moment an verĂ€ndert sich das Leben dramatisch. Man erfĂ€hrt die schmutzige Seite des Wohlstandes. Arbeitslosigkeit, Hartz 4 oder betteln. Eine Gesellschaft aufgeteilt in Oberschicht, Mittelschicht, Unterschicht. Mittlerweile gibt es noch eine Schicht unter der Unterschicht und eine Schicht ĂŒber der Oberschicht. DafĂŒr löst sich die Mittelschicht immer mehr auf.

Fakt ist wir können nicht alle Reich sein aber alle können Arm werden. Geld als Motor unserer Gesellschaft. Leider kamen mit dem Geld falsche Wertvorstellungen. Da wurde Wert mit Brauchen verwechselt. Daher ist mit dem Geld alles völlig anders geworden. Ich gebe Geld und bekomme was ich möchte. Nicht was ich brauche. Je mehr Geld ich besitze, um so mehr kann ich kaufen. Damit bestimmt Geld den Wert und nicht mehr die Ware. Ich brauche kein Brot um dafĂŒr Salz einzutauschen. Ich muss nur einen stĂ€ndigen Geldfluss generieren und schon kann ich mir alles leisten. Vor Jahren konnte man daher durch Arbeit noch zu Geld kommen. Das hat sich aber verĂ€ndert. Mittlerweile vererbt sich Geld nur noch. Der allergrĂ¶ĂŸte Teil der Menschheit ist vom Reich sein so weit entfernt, wie das nĂ€chste Sonnensystem von der Erde. Daran verĂ€ndern können wir durch unsere Gesellschaftsstruktur, die völlig mit dem Kapitalismus verbunden ist, nichts.

So haben wir uns hĂ€uslich eingerichtet in Strukturen die nur zu Gewalt, Krieg und Tod fĂŒhren können. Wir mĂŒssen die PrioritĂ€ten verĂ€ndern. Europa, China, Russland und die USA allein verbrauchen 120 % unserer weltweiten Ressourcen. Ja 120 %. Wie lange kann man von 100 %, 120 % verbrauchen? Ja lustig, da fehlen ja noch die, die in dieser Statistik gar nicht vorkommen. Der Rest der Welt. Alle Ressourcen die wir auf der Welt brauchen, waren im August 2019 schon aufgebraucht. So leben wir 4 Monate von was? Von den angehĂ€uften Reserven. Von dem was wir einst angespart haben. Wie lange wird diese Reserve wohl halten? Und die schlimmere Frage.” Was machen wir wenn die Reserven aufgebraucht?” Essen wir dann unser Geld? Ist unser Modell ein Erfolgsrezept? NatĂŒrlich nicht aber wir sind alle darin verfangen. Allein auf PlastiktĂŒten zu verzichten klappt nicht wirklich. Eine lĂ€ppische Sache und das bekommen wir nicht hin. Wir stecken im Konsumrausch und wollen den nicht beenden. Immer das Neuste. Das Bessere. Den neusten Trend. Kaufen, wollen, haben. Und haben wir kein Geld machen wir Schulden. Und mag es uns noch so klar sein, das es so auf keinen Fall weiter gehen kann, wir ignorieren es so gut es eben geht. Es ist wie eine Droge, von der wir Menschen nicht lassen können. Oder schlimmer, es ist tatsĂ€chlich unser Leben.

Header Image by Mabel Amber, still incognito… auf Pixabay 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefÀllt das: