Kein Weg zurück. no way back

Am kaltem Strand meines Seins, dort am Ende des Weges, Tränen sich spiegeln. Höre ich kein Halleluja, höre ich kein Halleluja mehr. Ich suche Halt in den Wogen, dessen Wellen leben aber in einer längst vergangenen Zeit. Finde keine Hand, falle aus meiner Welt.

Wollte dich noch umarmen, wollte DICH noch festhalten.Irgendwie. Ein letztes Mal.

Am Strand meiner Liebe fließt jetzt Wasser, salzig, Tränen gleich. Wo einst unsere Spuren waren, geht gerade die Sonne zum letzten mal unter. Wasser spült sie fort, unsere Spuren. Möchte keine neuen Spuren hinterlassen, den es wären nur die Meinen. Alleine. Ein letzter Blick auf dich. Kein Lebewohl. Kein Halleluja am Ende des Weges. Am Ende des gemeinsamen Weges. Kein Halleluja am Ende der Liebe.

Ver-lieben, lieben, ent-lieben. Wahnsinn, Glück, Schmerz. Der Weg führt weiter, immer weiter. Du taumelst, findest wieder Halt. Man begegnet, alles ist anders. Man sieht,möchte doch nichts sehen. Man fühlt, wenn man sieht, was man nicht sehen möchte. Man taumelt, findet Halt. Es schmerzt, es schmerzt, was einst so crazy, so verrückt sich anfühlte. Brauchst einen neuen Weg, hast aber keine Einsicht. Kein feeling für eine Erneuerung. Möchtest leiden, ohne es zu wollen. Bist alleine, so alleine. Keiner kann dir helfen, da du keine Hilfe willst.

Möchtest zurück aber da ist nur eine kaputte Brücke über einer tiefen Schlucht. Eine Schlucht durch die du gehen musst. So finster, so bitter, so kalt. So alleine. Schaust durch den Regen deiner Augen, in den Regen deines Tages. Hoffnung kommt und vergeht. Kommt, verweilt, geht. Zuversicht regt sich in dir, geht. Ein Lächeln kommt, geht, bleibt. Alles erneuert sich durch den Regen. Verwischt die alten Spuren. Reinigt die Seele. Bewässert das Herz, damit neue Blüten wachsen können.Bist nicht mehr einsam. Bist wieder frei. Bist wieder offen. Hast Spuren im Herz, in der Seele.

header image by Pok Rie, pexels

3 thoughts on “Kein Weg zurück. no way back

  1. War und ist auch genau so beabsichtigt. Man verliert den Blick für das Licht und muss durch die Dunkelheit gehen um es wiederzufinden. Verliert die Übersicht um einen neuen Blickwinkel zu finden. Nur ein Schmerz der Zeit hat zu heilen, kann auch vergehen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: