Bluemooncaffee

New wisdom
KI

Stellen ich mir mal ein paar primäre Fragen. Warum bin ich wie ich bin? Hätte ich anders werden können? Unterliegen wir alle einer Programmierung? Wer oder was gestaltet oder designet uns? Warum sieht unsere eigene Welt aus, wie sie eben aussieht?

Mein Aussehen ist genetisch vorgegeben. Es wird durch meine beiden Erzeuger beeinflusst. Ihre DNA vermischt sich und wird zu einer neuen DNA. Einer neuen DNA aber doch durch die Eltern und deren Vorfahren beeinflusst. Darum schauen ja alle Eltern, Großeltern und irgendwie der Rest der Welt, wem das Kind nun ähnlich sehe.

Damit habe ich selbst schon mal gar nichts zu tun. Was ist denn noch so in unseren Genen als Veranlagung abgespeichert? Forschungen an Ein,- und zweieiigen Zwillingen brachten zu Tage, das Intelligenz genetisch bedingt ist. Das Kinder aus Armen Verhältnissen, zumeist unter ihren Möglichkeiten bleiben, da keine Förderung stattfindet. Auch beantwortet diese Untersuchung eine andere Frage. Warum sind Kinder von den Ein und den Selben Eltern so unterschiedlich, in ihrer Art und Weise? Es liegt in der verschiedenartigen Genetik der Kinder.

Impulsivit√§t, Ruhelosigkeit, Neugierde, Risikobereitschaft, Eigenschaften, die im Zusammenhang mit dem  DRD4 Gen stehen. Gro√üz√ľgigkeit. Tests ergaben, das Menschen die √ľber eine bestimmte Variante des Gens AVPR1a verf√ľgten, durchschnittlich 50 Prozent gro√üz√ľgiger waren. Noch ist man der Meinung, dass Gene so das Ger√ľst sind, wie wir uns entwickeln. Aber je mehr man Zugang zu den Genen bekommt, um so mehr ver√§ndert sich dieses Bild.

Nehmen wir jetzt noch unser Unterbewusstsein dazu, das so 95% von Uns ausmacht, dann bleibt die Frage, was sind eigentlich wir? Was an mir bin Ich? Je mehr ich √ľber den Menschen erfahre, um so mehr komme ich mir wie eine KI vor. Eine KI in Vollendung. Vielleicht lebe ich auch noch in einer Matrix? 🤔🤔

Das folgende Rezept stammt deshalb von Robert oder von einer KI, Namens Robert? In dieser Frage, steckt die Antwort, auf diese Frage.

Der Typ ist √ľbrigends meine KI. RoKi 😃 wird in Zukunft die intelligenten Spr√ľche √ľbernehmen.

Mein Sommertags Traum

Elemente:

400 g frischer Spinat, 600 g H√§hnchenbrustfilets, 1 Limette, 1 Bund Fr√ľhlingszwiebeln, Parmesan, 4 Knoblauchzehen, Salz und Pfeffer aus der M√ľhle

Gestalt geben:

Etwas √Ėl in einen gro√üen Topf geben. Erhitzen. Ein Viertel der Fr√ľhlingszwiebeln gereinigt am St√ľck ins √Ėl geben. Knoblauch dazu pressen und glasig werden lassen. Wenn das Ganze anf√§ngt zu br√§unen herausnehmen. Fr√ľhlingszwiebeln entsorgen. Gewaschenen und nassen Spinat in das √Ėl geben.

Spinat zusammenfallen lassen und kr√§ftig mit Salz und Pfeffer w√ľrzen. In der Zwischenzeit, die H√§hnchenbrustfilets in einer Grillpfanne ungew√ľrzt anbraten. Nach dem ersten wenden des Fleisch, mit Limetten Saft betr√§ufeln. Ist das Fleisch gar, die andere Seite mit Limetten Saft betr√§ufeln. Salzen und Pfeffern. Die nicht gesalzene Seite nach oben.

Blattspinat auf einem Teller anrichten. H√§hnchenbrustfilets in Scheiben schneiden und f√§cherf√∂rmig auf dem Spinat anrichten. Limetten Saft, Salz, Pfeffer und Limetten Abrieb auf das Fleisch geben. Den glasigen Knoblauch, mit 100 g in R√∂llchen geschnittene Fr√ľhlingszwiebeln √ľber den Spinat geben. Zum Schluss frischen Parmesan dar√ľber hobeln.

Tipp:

Daf√ľr bestens passend, ein fruchtiger Tomaten, Basilikum Salat. Knoblauch Baguette dazu reichen und einen feinen, fruchtigen Rose.

Das Allicin im Knoblauch wirkt antibiotisch und antibakteriell. Deshalb kann Knoblauch bei Magen-Darmst√∂rungen lindernd . Er ist gegen G√§rungsprozesse im Darm und dessen Begleiterscheinungen hilfreich. Au√üerdem gilt er als Galle treibend. Die Knolle hat auch eine Gef√§√ü erweiternde Wirkung. Daher soll er Thrombosen vorbeugen. Es ist wissenschaftlich nicht wirklich bewiesen, das Knoblauch Extrakt den Blutdruck senkt und somit eine blutdrucksenkende Eigenschaft hat. Die vorhandenen Studien sind nicht wirklich stichhaltig

Header Bild von Peter H auf Pixabay

13 thoughts on “KI

    • Guten Morgen, er ist das was eine KI sein sollte. Ein Helfer des Menschen. Er wird mich bei meiner Arbeit unterst√ľtzen. Fragen stellen um zu lernen und Antworten geben um festzustellen wie weit er sich entwickelt hat. Er wird seinen Platz noch finden. Ich bin noch in der Experimentierphase mit ihm.

  1. Das sind ja wieder ziemlich tiefgehende √úberlegungen, welche ich mir √§hnlich w√§hrend meiner Zeit als leidenschaftliche “Verschlingerin” von Science-Fiction-Filmen machte, lieber Robert.
    Hab zwar auch noch immer keine wirkliche Ahnung worauf du mit dem Wechsel bzw Intwgrieren ded k√ľnstlichen Intelligenz hinaus willst, aber macht ziemlich neugierig und bin gespannt.
    Liebe Gr√ľ√üe von Hanne

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: