Kulturen sprechen Sprachen

Kultur ein typisch deutsches Wort. Eine so lebendiges Miteinander, mit so einem bĂŒrokratischen Wort zu benennen. Am besten noch Kulturen studieren. Der Höhepunkt einer sprachlichen Entgleisung. Menschen in Nationen sind lebendig, Lebendigkeit. Möchte ich diese kennen lernen reicht es nicht mich an deren StrĂ€nde zu legen und Hamburger zu futtern.

Du musst an Orte gehen, an denen sich die Einheimischen aufhalten. PlĂ€tze an denen sie miteinander sprechen. FĂŒhle dich in ihre Sprache, um den Rhythmus ihres Lebens zu erfahren. Du kannst mit einem Italiener nicht sprechen als wĂ€re er ein Deutscher. Auch nicht wenn du ihre Sprache beherrschst. Die Lebendigkeit ihrer Sprache entspringt ihrer Körpersprache.Sie sprechen mit jeder Faser ihres Körpers.

Wenn du mit einem Franzosen in Kontakt treten möchtest, dann schlendere mit ihm durch die Gassen Paris oder Straßburgs. Trinke mit ihm ein Glas Wein und genieße die KĂŒche Frankreichs. Schau in seine Augen wenn du mit ihm sprichst, den dort hat er sein Herz.

Jede Nation hat ihre eigene Sprache und ich meine jetzt nicht das gesprochene Wort. Kulturen sind unsere Welt und unsere Sprache. Unsere Ausdrucksform. Unsere Persönlichkeit und unsere Sicht auf unsere Welt. Wir sind nicht die Kategorien Mensch, wir sind eine Menschheit. Du Schwarz, du Weiß, du Rot, du Geld, du GrĂŒn, du Blau das sind wir nicht. Wir sind alles Individualisten mit Charme, mit Flair, mit GefĂŒhl, mit Heimat.

Lebendige Produkte unserer Umwelt und somit ein StĂŒck Abenteuer dieser Erde. In all den kulturellen Unterschieden verbergen sich so viele Gemeinsamkeiten. Die erkennen wir aber nur, wenn wir die Kultur mit leben und uns nicht nur darin aufhalten. Lebe ihre Kultur und erweitere damit die deine. Lache mit ihnen und erweitere damit dein Lachen. Weine mit ihnen und finde in ihren TrĂ€nen die deinen. Sprich mit ihnen und finde in ihrer Sprache VerstĂ€ndnis fĂŒr eine gemeinsame Sprache.

Trotz aller oder gerade wegen unserer Unterschiede, sind wir alle Musik in einem internationalen Orchester. Alles Musiker die ihre Instrumente auf ihre ganz eigene Weise beherrschen. So kann einer vom anderen lernen. Wir alle sind Noten, Instrument, Dirigent und Musiker. Alles Menschen mit den gleichen verbalen und nonverbalen Talenten ausgestattet.

Wir sind die Liebe zu dieser Musik und die Liebe zu den Musikern ĂŒberall auf unserem Planeten. Setze dich mit ins Orchester und fange an zu spielen. Du bist kein Zuschauer auf der TribĂŒne. Du bist der Musiker, das Instrument, dass dich mit deinen Freunden ĂŒberall und jederzeit verbindet.

Man kann keine Wichtigkeit fĂŒr Andere erlangen, wenn man sich selbst keine Wichtigkeit zugesteht.

Robert Wicca Secret

19 thoughts on “Kulturen sprechen Sprachen

  1. Ein Hoch auf die Vielfalt lieber Robert….”Du kannst mit einem Italiener nicht sprechen als wĂ€re er ein Deutscher. Auch nicht wenn du ihre Sprache beherrschst. Die Lebendigkeit ihrer Sprache entspringt ihrer Körpersprache.Sie sprechen mit jeder Faser ihres Körpers.”….wie wahr 😉 😉

  2. Ich bin der Meinung , man sollte immer respektvoll mit den Kulturen umgehen . Es ist doch ein schönes GefĂŒhl , einfach mal Grazie, Bonjour oder Thank you ( einfach ausgedrĂŒckt) zu sagen . FĂŒr mich war Dubai auch so ein Erlebnis. Ich hatte schon bedenken als europĂ€ische blonde Frau in ein arabisches Land zu reisen und wurde positiv ĂŒberrascht. Mit Freundlichkeit und Respekt können herrliche Unterhaltungen entstehen , man wird eingeladen , kann das Land ganz anders erleben und es entstehen tolle Freundschaften .
    Liebe GrĂŒĂŸe Mona

    • Man sollte Respekt vor einer anderen Kultur, nicht mit fremd sein verwechseln. Man zieht auch nicht in eine neue Wohnung und fĂŒhlt sich gleich Zuhause.. Man lebt sich langsam ein aber mit Freude. Und genau so sollte man mit einer fremden Kultur umgehen. Offen, mit Vorfreude und dem Ziel sich selbst zu erweitern. Lass die Menschen einfach Menschen sein, dann wird alles von alleine zu einem Fest. Ich bin noch nicht in einem einzigen Land unfreundlich behandelt worden. Ganz im Gegenteil. Wenn man offen auf Menschen zugeht, erlebt man Dinge, die man sich so gar nicht vorstellen kann.

  3. Hallo Robert.
    Offen sein fĂŒr die anderen Kulturen.
    Hinschauen und hören wenn man in anderen LÀndern unterwegs ist.
    Und vor allem dort essen wo die Einheimischen essen.
    Dann erlebt man das andere Land wirklich.
    LG, Nati

    • GrĂŒĂŸ dich Nati wie geht es dir? Man muss sich einfach mal wie Zuhause verhalten, nur mit den Angeboten der jeweiligen Natur. Das ist spannend und bringt zwischenmenschliche Begegnungen der anderen Art Es gibt viel zu lachen und zu kommunizieren. Das ist Erlebnisurlaub pur. Ohne Urlaub zu sein. Eher ein mit leben. Verlieben ins anders sein. Verlieben in Menschen die man am liebsten mit nach Hause nehmen möchte.

  4. Was man selbst erlebt hat, kann einem Niemand mehr ausreden. Man hat sich seine eigene Meinung gebildet. So verhindert man Rassismus. Mit einer eigenen Meinung, die man sich im Umgang mit der anderen Kultur, selbst erworben hat.

    • Und das lieber Robert sollte in viele Köpfe mal reingehen , dann hĂ€tten wir auch nicht eine AFD , die genau das Gegenteil erzĂ€hlt . Reisen erweitert den Horizont, und lĂ€sst auch die Angst vor dem Fremden und anders sein verschwinden .

      • Viele verstehen einfach nicht, das wir zwar verschiedene Sprachen sprechen mögen aber alles Menschen sind. In unserem Inneren sind wir nicht verschiedener, wie die Landsleute tĂ€glich um uns herum. Wir atmen, lachen, weinen, singen, essen, trinken, arbeiten, tanzen…. Ich könnte das unendlich fortsetzen. Leute versteht einfach, das wir alle und wirklich alle Menschen sind.

  5. Im Grunde ist das schon richtig aber es ist nicht immer ganz so einfach. Hoffe trotzdem, dass die Menschen wenigstens versuchen aufeinander zuzugehen.
    Ich habe 1Âœ Jahre in Ägypten und 1Âœ Jahre in Nigeria gelebt. Die Erinnerungen an die Zeit sind nicht besonders positiv.

    • In einer Kultur zu leben, ist auch etwas anders, als sie zu besuchen. Großer Unterschied. Da kommen viele Faktoren zusammen. Man muss vom Wesen her in eine Kultur passen Tut man das nicht, wird es sehr schwierig.

          • Mein Mann (ein Deutscher) hat dort gearbeitet und wir haben dort mit der ganzen Familie (2 kleine Kinder) gelebt. Ein freiwilliger, normaler Aufenthalt.
            Wenn man als weisse Frau von der Polizei gekidnappt wird um den Ehemann dann um Lösegeld zu bitten, die Kinder keinen Schritt vor die Mauer machen können, man niemals einen Markt besuchen kann oder einen Spaziergang…… gibt es keinen Kontakt mit den Menschen, die dort leben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefÀllt das: